Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit (KASA) mit Schuldnerberatung

Die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit zählt zu den originären Aufgaben des Diakonischen Werkes.

  • Sie ist Querschnittsaufgabe, sowie auch Fachdienst für Lebensberatung und Unterstützungsstelle. 
  • In der Unüberschaubarkeit und Komplexität unserer Gesellschaft hat sie einen eigenständigen und grundsätzlichen Stellenwert.
  • Die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit ist ein individuelles Hilfeangebot, eine fachlich hochwertige und wertorientierte Sozialberatung, die für alle Menschen und alle Problemlagen offen ist.
  • Sie orientiert sich an gesellschaftlichen Notlagen und entwickelt zusammen mit den hilfesuchenden Menschen Lösungswege.
  • Hierzu arbeitet sie eng mit den Kirchengemeinden und Partnern aus dem Gemeinwesen zusammen.
  • Sie fördert sozialpolitische Initiativen in der Region, sie handelt sozialanwaltschaftlich und ist in diesem Sinne auch immer eine politische Diakonie.

Konzeption der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (KASA)

Konzeption